Zitronenpfeffer

Hersteller: Safran Tübingen

3,80 €
enthält 7% MWSt, zzgl. Versandkosten
Menge: 50 g (7,60 € / 100 g)
Stück:
+
-



Lieferzeit: ca. 3 Tage
Zitronenpfeffer

Beschreibung

Pfeffer wurde erstmals im 2. Jahrhundert vor Christus in seiner indischen Heimat erwähnt. Durch Alexander den Großen gelangte das Gewürz nach Europa. Da die arabischen Händler ein Pfeffermonopol aufbauten und die Herkunft des Pfeffers nicht preisgaben, wurde Pfeffer zu einem begehrten aber teuren Handelsgut. Daher kommt auch das Sprichwort des „gepfefferten Preises“.
Zitronenpfeffer sind die gemahlenen schwarzen Pfefferkörner mit Zitronengranulat aromatisiert.

Eigenschaften: zitronig erfrischender und scharfer Geschmack.

Verwendung: zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten, Suppen, Eintopf, Nudeln, Gemüse.

Zutaten

Zitronenöl, Zitronenschalen (10%), schwarzer Pfeffer (84%)

Rezepte

Zitronen-Linsen-Fisch-Salat
Zutaten: Anleitung:
- 300gr. Belugalinsen
- 100gr. Feldsalat
- 2 Schalotten
- 2 Möhren
- 1 Spitzpaprika
- 1 marokkanische Zitrone eingelegt in Salzwasser
- Zitronenpfeffer
- Himalaya Kristallsalz
- Limonenöl
- Cranberryessig
- 1 TL Estragonsenf
Und schon wieder etwas Wissenswerten über eine Redewendung: "Geh doch dahin, wo der Pfeffer wächst". Um 1500 wurde diese Redewendung erstmals schriftlich erwähnt und man wünschte sich die Menschen, die man nicht leiden konnte, ganz weit weg. Pfeffer war zu dieser Zeit ein exotisches und unglaublich teures Gewürz, von dem man gar nicht so genau wusste, woher er kommt. Redewendung perfekt.
Unseren Zitronenpfeffer wünschen wir uns gar nicht weit weg. Im Gegenteil - jederzeit griffbereit. Sie wissen warum, wenn Sie ihn einmal getestet haben.

Die Linsen in kochendem Wasser 25 Minuten gar kochen. Beiseite stellen zum Abkühlen.
Salat waschen und trocken schleudern, Schalotten, die eingelegte Zitrone und Paprika in Würfel schneiden, Möhren werden in Scheiben geschnitten. Salat mit Gemüse und Linsen mischen. Aus Limonenöl, Cranberryessig, Zitronenpfeffer, Estragonsenf und Himalayasalz ein Dressing zaubern. Über den Salat gießen. Ofenfrisches Brot dazu.


Granatapfel-Zitronenpfeffer-Sorbet
Zutaten: Anleitung:
- 4 Granatäpfel
- 300ml Wasser
- 250g Zucker
- 1/2 TL Zitronenpfeffer
- Schale einer Biozitrone
Es gibt ja diese typischen Rezepte für Kinder: mit den bloßen Händen kneten, auf das Fleisch klopfen, Formen ausstechen und ab und an unter Aufsicht der Älteren mit dem Messer schneiden. Kinderaugen leuchten auf und wir begnügen uns nach getaner Kocharbeit mit dem Reinemachen des Schlachtfelds. Aber was tut man nicht alles, um Mini die Freuden des Kochens nahe zu bringen.
Die Zubereitung dieses Granatapfelsorbets würde ich nicht mit einem weißen T-Shirt empfehlen. Ansonsten Bahn frei für das selbstgemachte Erfrischungsdessert und stolze Kinder.
Granatäpfel mit der flachen Hand gut hin und her rollen bis man meint, dass alle Kerne zerplatzt sind. Über einer Schüssel mit einem Messer ein Loch in den Granatapfel bohren. Achtung, das spritzt.
Wasser mit Zucker mischen, sprudelnd aufkochen, Saft der Granatäpfel dazugeben, nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und mit Zitronenpfeffer würzen. Auskühlen lassen und in einer Form ins Gefrierfach geben. Dabei gelegentlich rühren.
Beim Servieren die Schale einer Biozitrone über das Sorbet reiben.

Weitere Informationen

laktosefrei ja
biologisch nein
Fairtrade nein
Herkunftsland Deutschland
Zielgruppe Feinschmecker
Lagerung kühl, trocken und lichtgeschützt
Herstelleradresse Safran
Metzgergasse 13
72070 Tübingen
Deutschland